Rotkäppchen und der …

 

Robin LyalL

Trilogie: Berührt * Begehrt * Betört

  • Format: Kindle Edition
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 526
  • Verlag: Arena Verlag (21. Dezember 2016)

Heiß – heißer – Studentenzeit! Neue Freunde, unzählige Partys und jede Menge Flirts: Rachel genießt das Leben an der Uni in Cornwall in vollen Zügen. Aber kaum haben die Kurse begonnen, ergibt sich ein noch viel interessantes Forschungsfeld für die junge Studentin: Dieser geheimnisvolle Grayson, der über ihr wohnt, geht ihr nicht mehr aus dem Kopf! Im einen Moment brodelt die Leidenschaft zwischen ihnen und im nächsten stößt er sie eiskalt von sich … doch schnell können die beiden nicht mehr die Finger voneinander lassen. Die sexy Erotik-Trilogie „Berührt – Begehrt – Betört“ – empfohlen ab 16 Jahren.

MEINE REZENSION

Ok, für den Urlaub die perfekte Lektüre – inhaltlich nicht wirklich überraschend, dennoch sprachlich durchaus ansprechend und daneben nicht nur erotisch, ohne vulgär zu sein, sondern auch tatsächlich etwas spannend. Natürlich trieft die Story vor Klischees – aber das störte mich nicht. Ich sah dieses alte Cottage nahe der Küste im englischen Nieselregen – mit Humphrey, dem alten, durchaus weisen Gärtner. Perfekt für heiße Urlaubstage, um unter Italiens heißer Sonne bei 36 Grad im Schatten am Pool konsumiert zu werden.

Der Inhalt ist schnell erzählt: Studentin Rachel – hier unser Rotkäppchen – verliebt sich spontan und bedingungslos heftig in Grayson, den einsamen Wolf und Womanizer, den bisher niemand zähmte. Doch warum hatte ich die beiden eigentlich nie bildlich vor Augen? Rachel muss eine umwerfende Figur und lockiges Haar haben, Grayson ist um die 1,85m und natürlich gut gebaut. Maybe, dass die Autorin der Phantasie freien Lauf lassen will. Teilweise waren es mir fast zu viele Schlossbewohner – wer war gleich nochmal Jodie? Und mit wem ist Melissa verbandelt? Helen, Tiger, Bruce und Josh… Nun, alles Nebenschauplätze, es geht ja schließlich um die eine ganz große Liebe oder um viele verschiedene Lieben?

„Irgendwo hatte sie mal gelesen, dass man erst ab zweiundzwanzig komplett über die Pubertät hinweg war und wieder klar denken konnte. Bis dahin war angeblich der Verstand verreist.“ S.204 Teil 1 „BERÜHRT“

„Sie hatte Schmetterlinge im Bauch und die spielten noch lange Fangen mit den einfach nicht müde zu kriegenden Sambatänzerinnen.“ S.121 Teil 2 „BEGEHRT“

„Sie hatte das Gefühl, das Knäckebrot aus dem dem Flugzeug schwappte wie ein in Seenot geratenes Boot in einem trägen Meer von Tomatensaft auf und ab und ein paar derangierte, seekranke Sambatänzerinnen kommentierten jeden Wellenberg mit einem leidenden „Ooooh“, … S.36 Teil 3 „BETÖRT“

Eine schöne Trilogie für zwischendurch ist es allemal mit ein bisschen Krimi, Familiengeschichte, Freundschaft, viel LOVESTORY und einer ordentlichen Portion Humor (wer hätte das gedacht?)

Das Cover der Trilogie ist nicht minder erotisch als die drei Cover der Einzelausgaben: