König/in der Nacht

Das Reich der sieben Höfe – Flammen und Finsternis
Sarah J. Maas
  • Gebundene Ausgabe: 720 Seiten
  • Verlag: dtv Verlagsgesellschaft (4. August 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3423761822
  • ISBN-13: 978-3423761826
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
  • Originaltitel: A Court of Mist and Fury
So spannend, so romantisch, so sinnlich wie nie … Feyre hat überlebt. Sie hat Amarantha, die grausame Fae-Königin, besiegt und ist mit Tamlin an den Frühlingshof zurückgekehrt. Doch das scheinbar glückliche Ende täuscht. Tamlin verändert sich immer mehr und nimmt ihr allen Freiraum. Feyre hat Albträume, denn sie kann die schrecklichen Dinge nicht vergessen, die sie tun musste, um Tamlin zu retten. Und sie ist einen riskanten Handel mit Rhys eingegangen und muss nun jeden Monat eine Woche an seinem gefürchteten Hof der Nacht verbringen. Dort wird sie immer tiefer in ein Netz aus Intrigen, Machtspielen und ungezügelter Leidenschaft gezogen.

MEINE REZENSION

Der zweite Teil der Saga um Feyre, Tamlin und Rhys steht dem ersten Band in nichts nach. Spannend, aufregend und bisweilen arg blutig, dann wieder sehr erotisch geht es weiter. Wieder einmal überrascht die Autorin mit interessanten Wendungen, Begegnungen, Entscheidungen. Nichts scheint vorhersehbar… Das macht die Lektüre zum echten Schmankerl. Was sind dagegen schon 720 Seiten??? Von mir aus hätte es auch gern das doppelte Maß haben dürfen. So muss ich mich jedoch gedulden, bis irgendwann der dritte Band übersetzt sein wird. Ich hoffe inständig, dass ich nicht allzu lang warten muss und mich auch dann die Story wieder packen wird können. Ein Selbstversuch mit dem dritten Teil im Original scheiterte leider, da ich aufgrund der Vielzahl an fantastischen Begriffe der Geschichte nicht so folgen konnte wie ich gern wollte. Also heisst es warten…

Sarah J. Maas kreiert in ihrer Saga unheimliche Feen-/Fae-Wesen aller Couleurs und zumeist nicht gerade besonders friedlicher Natur. Die Autorin erschafft eine Fantasiewelt anderer Art. Ich gebe zu, ich habe erst wenig in diesem Genre gelesen – doch dann ganz unterschiedlicher Art, angefangen von den Zeitreisen der Diana Gabaldon über die Wolfstrilogie von MAGGIE STIEFVATER bis zu APRILYNNE PIKE und JULIE KAGAWA. Dennoch ist das hier anders. Fantasyfans mögen mir da vielleicht widersprechen und entgegnen, dass es dies oder jenes schon hier oder dort gab. Egal. Wie und warum hat es mir gefallen?

Die Charaktere sind beeindruckend, teils überzeichnet, teils verschwommen. Aber das macht den Genuss der Lektüre aus. Wer auf unglaubliche magische Wesen steht oder einfach mal etwas anderes lesen möchte, dem sei diese Saga empfohlen. Alle, die den ersten Teil gelesen und für gut befunden haben, werden eh wissen wollen, wie es der Fae mit dem menschlichen Herzen in der kalten Welt ergehen wird.

Das Cover wieder einmal beeindruckend schön und viel viel viel schöner als die englische / amerikanische Ausgabe. Ich bin mir nicht einmal sicher, ob mich das Originalcover zur Lektüre ermutigt hätte?!

Tolle Sprache und brillante Übersetzung durch Alexandra Ernst. Ein kleiner Teil in mir zweifelt bei der Altersempfehlung – geschuldet den bisweilen heftigen Kampf- und nicht zuletzt auch den Liebesszenen. Vielleicht doch ab 16 Jahren? Aber Harry Potter ist schließlich auch ab 14 Jahren …

„Vor mir öffnete sich gähnend die unermessliche Weite meiner endlosen Existenz.“ S.43

„Ich presste die Lippen zusammen, weil ich sonst gegrinst hätte. Wo soll ich dich denn lecken?“ S.334

„Denn wer wäre so dämlich wie wir, sich an einen Ort wie diesen zu wagen?Nur Idioten wie wir.“ S.403

„Vielleicht könnte ich sie mir mal für einen Ritt ausleihen…“ S.621

Stay tuned und schaut, was aus Feyre werden wird – vielleicht eine Kämpferin, eine Liebhaberin, eine Spionin oder gar eine Königin??? Es bleibt spannend.

Von mir

5/5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.