Zum Inhalt springen

xmas 4 five


So soll es nun also in Berlin ablaufen, dieses Weihnachten 2020 und auch Silvester – maximal 5 Menschen aus zwei Haushalten plus Kinder unter 14 …

Wir werden uns daran halten. Aber hey, aus sehr persönlichen familiären Gründen ist das nicht so schwer für mich. Allerdings frage ich mich schon, wie genau sich das die Politik vorstellt???

Am Heiligabend geht es nicht zum Singen oder Krippenspiel in die Kirche ? Oooookay. Schade. Es kommen maximal ein Großelternpaar oder von jedem Paar nur einer zum Essen / zur Bescherung. Am ersten Weihnachtstag darf dann der Sohn mit Freund*In oder die Tochter mit Freund*In oder die Freunde mit Kind*ern vorbeischauen. Am zweiten Feiertag besuchen die Enkel die Großeltern oder die Tanten oder den Onkel oder jeden Tag bis zum 01.01.2021 jemanden anderes.

Wenn ich mir das so anschaue, wo ist dann der Unterschied oder auch Mehrwert zu einem gemeinsamen Abend, bei dem eben genau die Menschen zusammensäßen, die sich anschließend Tag für Tag dann einzeln träfen? Oder kann ich nicht rechnen? Wäre die Kette eine andere im Falle einer Ansteckung? Vielleicht verstehe ich es ja noch mit einem Erklärvideo.

Ich bin kein Virologe/keine Virologin auch politisch eher unbegabt. Jedoch weiß ich, dass die AHA-Regeln wichtig sind bis ein Impfstoff flächendeckend einsetzbar sein wird…

Für meine ganz eigene xmas-Motivation schmücke ich morgen weihnachtlich. Und zwar so richtig. Und in Ermangelung von Alternativen habe ich dafür wirklich ausreichend Zeit … Dann eben xmas und Silvester 4 five.

À propos Silvester … Die Feuerwerksfanatiker fahren dann womöglich einfach dort hin, wo es eines geben wird. Eine Couch zum Übernachten findet sich im Zeitalter des Internets wahrscheinlich immer irgendwo. Ansonsten fällt der Jahreswechseltrubel einfach gepflegt aus – so wie eigentlich schon das ganze 2020 ausfiel. Oder aber wir feiern so richtig spaßig zu fünft auf der Terrasse und stoßen darauf an, dass das neue Jahr einfach nur besser werden kann. Genau das traue ich mich gar nicht auszusprechen … Denn dieses Jahr lehrte mich diesbezüglich eines Besseren. Ja, es geht offenbar auch schlimmer. Aber hey, inzwischen ist Licht am Ende des Tunnels und ich hoffe einfach inständig, dass die Menschen für diese dunkle Zeit auch noch letzten Kraftreserven mobilisieren. Vielleicht gehe ich auch einfach nach dem Dinner for one ins Bett. Licht aus. Gute Nacht. Neues Jahr. Hallo.

Published inKolumne

2 Comments

  1. BARBE

    En France, ce n’est pas mieux.
    Mais du moment où je peux rassembler tous mes enfants ensemble même 2 jours, je serai déjà très heureuse !

  2. Melli

    Ich bin auch noch unschlüssig wie das über die Weihnachtsfeiertage aussehen soll, freue mich aber auf die freien kuscheligen Tage mit sich in jedem Jahr widerholenden Film Klassikern. Das mit Silvester ist mir wirklich egal, da reicht mir auch ein Sekt zu zweit mit Hund und ein Knallbonbon 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!