Zum Inhalt springen

Schlagwort: Paris

Tandem

reading time: 5 min Faire des amis – Freunde findet man zufällig in einem Club, auf einer Ausstellung, einem Konzert, beim Sport, beim Essen mit Freunden, auf der Party bei Bekannten, einer Elternversammlung, beim Nähkurs, beim Keramik-Bemalen, einfach in der S-Bahn oder oder oder … Nicht so seit es Covid19 gibt. Geht nicht – gibts eben doch.

Lila Wolken

reading time: 5 min Oh, wie freute ich mich auf meine tägliche Dosis “Jean Perdu und seiner Freunde”. In meinem Kopf entstanden Farben, Bilder, Landschaften, Gesichter der verschiedenen Protagonisten…

Juliette im Bücherland

reading time: 5 min Ich habe mich sehr, wirklich sehr auf diesen kleinen Roman gefreut. Allein der Titel verspricht, alle meine Lieblingsthemen aufzugreifen – Paris, die Metro, eine junge Frau namens Juliette und vor allem Bücher, viele Bücher… Bis zum Kapitel 24 zieren zahlreiche Klebchen meine Lektüre. Ich habe wunderbare Metaphern und Wortgebilde markiert, allesamt voller Poesie und fast schon philosophisch.

Petits Fours

reading time: 3 min Hier finden sich fünfzehn mehr oder auch weniger wunderbare, verbale Petits Fours – klassisches literarisches Feingebäck sozusagen. Wir treffen auf die unterschiedlichsten Protagonisten in den verschiedensten Epochen vor der immer wieder überraschenden, immer wieder beeindruckenden Pariser Kulisse.

Licht & Schatten in Paris

reading time: 4 min Ab Mitte des Romans konnte ich mich endlich darauf einlassen, schlich mit beiden durch die Museen, joggte mit Fie durch die Straßen und Parks von Paris, wartete mit Olivier hinter dem Fenster, beobachtete jeden Passanten, mit und ohne Kind, mit und ohne Hund… Die Lektüre passte perfekt zum verschneiten Osterfest. Danke und Daumen hoch.

Lola rennt

reading time: 5 min Lola rennt weg vor der Wirklichkeit, rennt weg vor der Vergangenheit, vor der Gegenwart, der Nähe und der Liebe. Sie kann nicht anders. Sie muss rennen. Zuviel scheint zerbrochen in ihr. Vielleicht passt “Lola” nicht unbedingt als Geschenk unter den Weihnachtsbaum, doch für Leser/innen anspruchsvoller Literatur ist es ein durchaus empfehlenswerter kleiner Roman. 

Realitäten

reading time: 4 min Ein Roman über verschiedene Perspektiven, Lebensläufe und Realitäten bzw. deren Verlust könnte interessant sein und Potential für Spekulationen bieten. Frei nach Charles Dickes hatte ich “Große Erwartungen” an diesen kleinen Roman von Carolin Hagebölling. Die zahlreichen hochlobenden Leserstimmen kann ich nicht so unterschreiben. Raffiniert? Nein. Doch warum? Warum konnte mich dieses Buch nicht überzeugen?

Paris – La vie en rose

reading time: 5 min Das Buch ist ein wenig kitschig, aber nie schwulstig. SAVOIR VIVRE spielt eine große Rolle – Essen, Geselligkeit, Einkaufen, Pariser Chic, Kultur und Geschichte. So ist die Story eher romantisch als kitschig, denn eines ist Sarah ganz sicher – eine hoffnungslos romantische, buchverrückte Frau mit einer Vorliebe für Happy-Ends.

charme & chic?

reading time: 3 min Dieses Buch wendet sich in erster Linie an Frauen, die einen Faible für den Charme und Chic der Französinnen haben, sie bewundern und ein bisschen auch gern so wären wie sie. Doch geht das?

Mon amour

reading time: 4 min “Paris, du & ich” war für mich Liebe auf den ersten Blick: ein zauberhaftes Cover, verspielt-romantischer Schriftzug und naja eben Paris – mon amour. Ich treffe gleich mal auf ein zauberhaftes Zitat von Audrey Hepburn “Paris is always a good idea.” YES! Und schon betritt Emma die Bühne des Geschehens.

Tabula rasa

reading time: 4 min Tabula rasa möchte Allyson machen – alles hinter sich lassen, alle Erinnerungen, allen Schmerz, all die Sehnsucht und wieder ein unbeschriebenes, fleckenloses Blatt werden. Wird sie das schaffen oder kehrt sie zurück? Wenn ja, was wird sie erwarten?

et Claire