Zum Inhalt springen

Weihnachtsblues


Hey, da bist du ja wieder. Nein, ich kann nicht sagen, dass ich dich vermisst hätte. Aber es hätte mich schon arg gewundert, wenn du nicht doch noch aufgetaucht wärst. Zwar mit einem Tag Verspätung – dem verlängerten Wochenende geschuldet, doch was soll’s. Eigentlich biste ja sonst pünktlich wie die Maurer.

Aber nun, wo du schon mal so liebevoll angeklopft hast, obwohl ich mich gern noch weitere fünf mal im Bette umgedreht hätte, komm doch rein. Setz dich. Käffchen? Tee? Vielleicht ein Rest vom Stollen oder den Spekulatius dazu? Wie jetzt? Nein Danke?

Was’n mit dir los? Na gut. Ich mach uns erstmal einen Espresso, der macht uns wach, gibt den Kick für den Tag – kuschele du dich derweil mal hübsch uff’s Sofa. Und dann erzähl mal.

Achso, Weihnachten ist vorüber? Hab ich gar nicht bemerkt. Nee, Spaß, na klar. Ist ja auch schon der 28. heute. War doch logisch oder? Haste etwa gehofft, datt jeht jetzt immer so weiter mit dem Gedusel? Hätts’te jebraucht – gerade in diesem verrückten Jahr?
Ja, ich gebe dir recht … wegen mir hätte die Stimmung auch gern noch bis Ostern bleiben dürfen. Aber, is nun mal nich, mein Juster.

Weeßte watt noch helfen wird? Ich mach uns den Kamin an und gaaaaaaaaanz viele Kerzen. Eigentlich wäre ein Schaumbad auch ganz nett gewesen, mit sanften Trance-Beats oder wahlweise auch soften Piano-Melodien… Aber nun biste ja mal da, wa? Warum bleibst du nicht noch ein bisschen, aber nicht zu lange! Sonst brauche ich wieder Tage bis ich deine Stipp-Visite verdaut habe.

Also, Alter, weiter schmollen und “Wunden lecken” is aber nicht. Nicht mit mir. Nicht in diesem Jahr. Jetzt mach mal bisschen Ballett…
Wie jetzt? Joggen? Walken? Fitness? Nee. Bisschen uffhübschen: Haare machen, Nägel machen, Beine machen. Komm schon, ditt wird dir och gut tun. Kannste globen…

Und watt soll ick sagen oder besser zeigen, watt dabei rausjekommen is – guckste hier:

Wer es wissen will – ja, es sind Nagelfolien. Und ja, das ist ein ziemlich heißer Shit und ziemlich easy dazu. In diesem Glitzerfall – und ihr wißt alle, wie seeeeeeehr ich Glitzer liebe – sind es Folien (von Maniko). Corona-bedingt habe ich inzwischen einen ganzen (6cm breiten) Ordner mit (wahrscheinlich echt zu) vielen verschiedenen Folien im Regal.

Aber, hey, wenn’s der lieben Seele gut tut und den Weihnachtsblues verjagt bzw. ihn happy zur Tür raushüpfen lässt, darf’s auch gern mal etwas mehr sein. Und Herr Blues ist dann auch recht schnell und gepflegt wieder abgetreten – mit frisch manikürten und folienverzierten Glitzer-Glitter-Nägeln.

Published inKolumne

2 Comments

  1. BARBE

    Whaou ! sehr hübsch deine Nägel 😍.
    Ja, es stimmt, die Weihnachtsferien vergehen sehr schnell und die Kinder sind auch weggefahren . Das Haus ist kinderlos 😞aber jetzt feiern wir das neue Jahr bald. Neues Jahr, neue Herausforderungen…

    • Kate

      Danke für das liebe Kompliment 😘
      2021 kommt unweigerlich näher … da heißt es zuversichtlich bleiben und vor allem gesund 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kate@eight