charme & chic?

L’amour toujours
Eva Amor, Florence Besson, Claire Steinlen
  • Verlag: Ullstein extra
  • 192 Seiten
  • L’amour à la Parisienne
  • Aus dem Französischen übersetzt von Simone Jakob, Stefanie Jacobs
  • ISBN-13 9783864930478
  • Erschienen: 20.10.2016

Paris ist die Stadt der Liebe. Echte Pariserinnen erkennt man an ihrer Einstellung — und daran, dass sie wissen, wie man verführt, liebt, genießt, ob für eine Nacht oder für immer. Auf der ganzen Welt sehnen sich Frauen danach, so zu sein wie sie: chic, cool und charmant. Lässig, aber nie nachlässig, genießt die Pariserin ihr aufregendes Liebesleben: Sie sieht umwerfend aus, obwohl die letzte Yogastunde Jahre her ist. Schon ein subtil von der Schulter gerutschter Träger raubt ihrem Gegenüber den Verstand. Sie verbringt die Mittagspause auch mal im Hotel und frischt ihre Ehe mit einer Affäre auf. Drei waschechte Pariserinnen enthüllen ihre Geheimnisse über die wichtigste Nebensache der Welt: das richtige Outfit fürs Date, Männer im Allgemeinen und das Laisser-faire

MEINE REZENSION

Dieses Buch wendet sich in erster Linie an Frauen, die einen Faible für den Charme und Chic der Französinnen haben, sie bewundern und ein bisschen auch gern so wären wie sie. Doch geht das? Es ist das Savoir vivre – die Art zu Leben, die sich ganz sicher nicht kopieren läßt. Aber lesen kann man/frau ja mal :) Als Leserin fühlt man sich aufgrund der eigenen Lebenssituation zu einem der drei großen Themen hingezogen (Suche, Finden, Ehefrauen).

Ja, ich habe viele Zitate, Hinweise & Tipps markiert, zugleich war mir das Werk nicht nachhaltig genug. Es fühlte sich oberflächlich an. Manchmal musste ich schmunzeln, manchmal war ich leicht erbost, denn das Wort „Gören“ geht für mich gar nicht, sorry. Eine Rezension fällt mir schwer, da es nun einmal kein Roman ist, sondern verschiedene Aspekte des fraulichen Liebes- und Beziehungslebens beleuchtet. Jede der Leserinnen wird sich an der ein oder anderen Stelle wiederfinden, angesprochen fühlen oder eben auch den Kopf schütteln.

Es liest sich locker flockig vor sich hin. All die Tipps für Essen, Shopping, Wellness irgendwo in Paris sind sicher für jede Französin hilfreich, aber für mich in Berlin? Die geschiedene Freundin in Hamburg? Die Single-Cousine in München? Ich lebe nicht in Paris, werde es in absehbarer Zeit wohl auch nicht (leider ;), also so what. Im Urlaub werden sicher nur einige der Adressen Verwendung finden können… Schließlich sind sie als Lebenshilfe, Ankerplätze im französischen Alltag gedacht.

Man liebt genauso wie man trinkt und singt, hemmungslos, mit klopfendem Herzen, strahlenden Augen und ohne einen Gedanken an morgen… (Pos. 9)

 

„l’heure de s’enivrer de vin, de poésie, de vertu…“ – „Zeit, sich zu berauschen, ohne Ende; mit Wein, mit Poesie oder mit Tugend…“  (Pos. 20)

 

Wie bewahrt man das Geheimnis in einer Beziehung…? (Pos. 1554)

 

Wie schafft man es also, strahlendes Objekt der Begierde zu bleiben? (Pos.1620)

 

Eine Runde Express-Horizontalmambo nach dem Familienessen oder vor dem Sandmännchen? (Pos. 1831)

Ich will das Buch nicht auf einen Beziehungsratgeber reduzieren, obgleich es viele „Goldenen Regeln“ gibt. Diese kann frau sich zu Herzen nehmen oder auch nicht. Ob es dem eigenen Liebesleben dienlich ist – maybe, peut-être. Versuch macht klug. Schaut rein und macht euch ein eigenes Bild :)

Von mir

3/5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.