Zum Inhalt springen

Dancing in the kitchen

  • Wenn du beim Vorbereiten des Abendessens um den Küchentisch tanzt, egal welche Musik im Radio läuft…
  • Wenn du die Pizza im Ofen mit den Hüften wippend anschmachtest, egal welche Musik im Radio läuft …
  • Wenn du mit deiner Tochter geschmeidig durch die Bude schwofst, egal welche Musik im Radio läuft und
  • wenn du den Griff des Kühlschrank für einen (in deinen Augen) hinreißenden Pool-Dance-Move benutzt …

… ja, spätestens dann weißt du, dass Corona schon viel zu lange dauert und du inzwischen irgendwie völlig “untertanzt” bist.

Ich möchte wieder raus und mit anderen Tanzwütigen zappeln gehen. Mucke ist mir völlig Brause. 80er, 90er, Techno – ich nehme alles gern und mit Kusshand. Es fehlt so sehr – das kulturelle Leben und ich fühle mich mittlerweile wie auf einem sozialen Entzugstrip. Ja, es braucht Geduld und sicher noch einige Zeit, bis es wieder annähernd so werden wird, wie es mal war. Wenn es wieder so wird. Wird es das? Manchmal nagt der Zahn des Zweifels an mir … so lang schon dauert die Phase der Abstinenz von der Normalität.

Aber in all diesen Tagen hilft es mir, das Radio lauter zu drehen – ja, auch die Nachbarn dürfen es gern mal hören! Es ist durchaus erlaubt, Freude an der Musik zu haben, sich zu bewegen, zu tanzen und für einen Augenblick alles zu vergessen. Erst waren es seltene Momente, die sich allerdings und ganz offenbar immer öfter von hinten leise anschleichen, mich dann einfach mitreißen und wie eine Verrückte mit den Armen wedelnd und den Beinen zappelnd durch die Küche tanzen lassen …

Zum Glück nimmt es die Family mit Humor und amüsiert sich köstlich. Ein bißchen Spaß darf immer sein!

Published inKolumne

2 Comments

  1. Mischer

    Hi,
    ich bin hier, weil ich einen echt heißen Tipp bekommen habe, mir das mal anzugucken…
    Datenschutz-Regeln würden Dir niemals verraten, dass hinter diesem Tipp eine gewisse G.P. aus B steckt…😉
    Ich bin jedenfalls diesem Tipp gefolgt und muss sagen:
    Das ist ein echt schöner, authentischer Blog, weil:
    – Du redest frei und unbeschwert von der Seele raus, Klasse!
    – man sagt sich beim Lesen: ja, das kenn ich”, fühlt sich verbunden…
    – Deine Kommentare sind nicht zu kurz oder lang, man bleibt dran..
    – dein Schreibstil “zwingt” einen zum Weiterlesen, Chapeau!

    Bitte bleib dran, ich find das super!

    Viele liebe Grüße vom Mischer aus Tegel!!!!

    👍👍👍

    • Kate Kate

      Merci für Dein konstruktives Lob.
      Das tut einfach gut.
      Jap, ich mache weiter – für Dich, für G.P. und all die anderen da draußen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!