Zum Inhalt springen

Cinema & Corona


Es ist wieder einmal Samstagabend im Corona-Zeitalter. Die Auswahl an Möglichkeiten, sich irgendwo auswärts zu amüsieren, sind – wie seit Monaten – noch immer hochgradig beschränkt.

  • Also?
  • Was machen wir?
  • Schon wieder Essengehen?
  • Cocktails schlürfen?
  • Spazieren gehen?

Och nö. Lass uns mal wieder ins Kino schlappen. Wir waren zwar erst vor kurzem im Kino International, um den Berlinale Schlager “Berlin Alexanderplatz” zu schauen (merci an Evi für die Tickets). Aber in Abwesenheit von attraktiveren Alternativen – so what. Was soll’s. Schließlich ist seit gestern der neue von Christopher Nolan am Start: “TENET”. Ja, Nolan ist der Regisseur, der Nolan, der u.a. auch “Interstellar” produzierte, einen Immergeher, den ich – zugegebenermaßen – bis heute nicht vollumfänglich verstehe. Sorry, aber auch mein, von weißen Haaren umwehtes, Hirn braucht noch unlösbare Herausforderungen für das Synapsen-Workout.

Zitat meines Gatten – von ihm in einer der großen Berliner Tages-Printmedien gelesen: “Nach TENET wird Kino neu gedacht.” Oha.

Gesagt. Getan. Geschaut. Fazit nach 150 Minuten: Ja, Cinema kann sich doch noch neu erfinden und Mister Nolan hat mich nicht nur eingeladen, ihm zu folgen, sondern auch tatsächlich über weite Strecken mitgenommen. Leider hat er mich unterwegs manchmal kurz an der Raststätte vergessen … und ich stolperte gedanklich hinterher. Nach 120 Minuten gab ich schließlich erschöpft auf, ihm komplett zu folgen und alles verstehen zu wollen…

Muss man/frau ja auch nicht. Alles verstehen wollen. Einfach mal unterhalten lassen. Popcorn oder Nachos mit Sauce knabbern. Köpfchen abschalten. Bilder, Story, Dialoge genießen. Fertig. Irgendwann klappte das dann auch – yippie.

Wie wäre es, wenn wir danach noch einen Cocktail schlürfen würden, um den Film zu diskutieren und die verstreuten Synapsen wieder zusammen zu setzen ? Am besten mit musikalischer Chill-out-Untermalung. Guter Plan.

Umsetzung? Nun, das ist eine ganz neue Geschichte und steht auf einem anderen Blatt – ähm, folgt auf einer neuen Seite, einer weiteren Kolumne.

Stay tuned …

Published inKolumne

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!