Liebe als Experiment

vermailtAnja Nititzki
„Verm@ilt“ – E-Mail-Roman
  • Erscheinungsdatum Erstausgabe 01.11.2014
  • Aktuelle Ausgabe 01.11.2014
  • Verlag : Mitteldeutscher Verlag
  • ISBN: 9783954624348
  • Audio CD: 320 Seiten
  • Sprache: Deutsch

„Roger, verheirateter Vater und Autor aus Bonn, lernt auf einer Lesereise die Journalistin Anna aus Leipzig kennen. Sie sind voneinander begeistert. Anna macht den ersten Schritt, schreibt eine Mail. Bald geraten die beiden in einen Konflikt aus Treue und Verrat. Aufgrund der ­Distanz zwischen ihren Wohnorten können sie ihre Gefühle nur schriftlich ausleben und sich nur selten treffen. Das Liebespaar wagt ein Experiment. Ein Doppelleben zwischen geheimer Liebe und Ehealltag, zwischen Osten und Westen, zwischen Fantasie und Realität.“

MEINE REZENSION

Mir hat das Hörbuch sehr gefallen.

Interessante Stimmen – wunderbar harmonisch zum Inhalt. Passt.
Cover – warme Farben, ein kleiner grüner Käfer. Passt.
Angenehme Dauer der Kapitel. Passt.
Sinnliche Texte mit unterschiedlichsten Themen – von politisch bis schlüpfrig. Passt.
Journalistin verliebt sich in verheirateten Autor mit Kind. Email4you.
Aus wenig wird mehr. Wird alles. Wird Liebe.
Kann das gut gehen?
Wie weit werden die Beiden gehen?
Welche Entscheidungen werden sie treffen?
Wie geht es ihnen mit dieser Affäre namens „Experiment“?
Ist Liebe nicht immer ein Experiment?
Der Roman ist die Aneinanderreihung der Emails zwischen den Beiden. Ich konnte der Handlung gut folgen, doch diese hatte zum Ende hin ein paar Längen, jedoch auch unerwartete Höhen – ich denke nur an „Eastern Escort Services“ mit wunderbaren Wortspielen und Metaphern oder auch an Rogers aufrichtige Liebeserklärung. Wahre Gefühle?!
Anna durfte sie erleben. Roger ist aus der Entscheidung entlassen, obwohl er sie für sich getroffen hat. Er hat sich das Herz herausgerissen, bevor es Annas Schicksal tun konnte. Zwei ganze Monate hatte Roger, in denen er denken, ahnen, fühlen, leiden musste – immer in dem Glauben, Anna das Herz gebrochen zu haben. Kleemann’s Anruf war also nur die Ablösung der einen durch eine andere Qual.
Roger hat die Chance, weiterleben zu können mit einer kostbaren, warmen Erinnerung an die eine wahrhaft große Liebe (?), könnte sie bewahren wie einen Schatz und davon zehren. Und wer weiß, möglicherweise profitiert die unsichtbare Frau an seiner Seite am Ende auch von seinen neuen Erfahrungen und Gefühlen.
Anna – welch starke Frau. Und Roger, der mir manchmal echt den letzten Nerv raubte ;). Punkt.

Von mir

3/5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.