Kate@eight – Echt jetzt, Freundinnen?

Meine Kolumne um 8


Echt jetzt, es gibt einfach Momente, an die ich mich ewig erinnern werde, obwohl es sich dabei nicht um so einschneidende Erlebnisse wie Geburten, Hochzeiten oder Todesfälle handelt. Einen solchen Augenblick gab es gestern am späten Nachmittag…

Mutter geht mit großer Tochter shoppen. So weit so gut und noch nix Besonderes. Wenn Mutter und Tochter jedoch Unterwäsche shoppen gehen, kann sich das aus den verschiedensten Gründen jedoch schlagartig ändern. Weil wir beispielsweise:
– nichts Aufregendes finden oder
– nicht, aber auch gar nichts passen will oder
– die Verkäufer*innen komisch drauf sind oder
– sich die Preise jenseits von Gut und Böse bewegen.

Doch gestern waren wir beide echt relaxed und gut drauf. Also, mal sehen, was die Shoppingtour so bringen würde. Nach einem Lunch ging‘s kurz zu Thalia und wieder raus und weiter zu einem bekannten Dessous-Label. Wie immer wurden wir nahezu liebevoll wie alte Bekannte – à la „Kann ich Euch beiden irgendwie helfen? Wenn nicht, sagt einfach kurz Bescheid …“ – begrüßt und durchstöberten tout suite das Geschäft nach Beute. Es fanden sich schnell ein paar aussichtsreiche Kandidaten und wir schickten uns an, eine der niedlichen, pinken Umkleiden aufzusuchen. Und dann kam dieser eine Moment – mein Highlight des Tages sozusagen… Trommelwirbel… Dramatische Pause… 

„Möchte Deine Freundin auch mit in die Kabine?
Ihr könnt auch gern in eine gemeinsam.“

O-Ton der Dessous-Geschäft-Mitarbeiterin

WHAT? FREUNDIN? Echt jetzt? Wow. Ich bin sprachlos. Ich bin die MUTTER dieses schönen, großen, erwachsenen Geschöpfs weiblichen Geschlechts. Ok, ich fühle mich auch als ihre Freundin und bin zutiefst dankbar, dass ich das auch sein darf und wir so ein gutes Verhältnis haben.
– Aber offenbar sehe ich auch so aus?!?!
– Ist das nun gut oder schlecht und wenn ja, für wen von uns was?
– Wie fühlt sich das für mein Kind an?
– Fühlt sie sich alt oder ich mich jung?
Ganz egal, ich grinse im Kreis noch bis zum späten Abend. Und ja, ein paar der Kandidaten durften uns nach Hause begleiten. Was will frau mehr ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.