Zum Inhalt springen

Sehr, sehr schade

ForeverForever
Maggie Stiefvater

Taschenbuch: 496 Seiten
Verlag:
Scholastic (13. Juli 2011)
Sprache:
Englisch
ISBN-10:
1407121111
Vom Hersteller empfohlenes Alter:
13 – 15 Jahre

Dritter Teil der “Mercy Falls Trilogy” über den Maggie Stiefvater nicht mehr verrät als das Cover: es geht weiter mit der Geschichte um Grace und Sam!
MEINE REZENSION
Sehr, sehr schade…,

aber der 3. und letzte Teil (? – man weiß ja nie so genau) konnte mich leider nicht überzeugen.

Die Neugier lies mich auch schon Teil 2 im Original lesen. Da war ich noch Feuer und Flamme, wenngleich ich nicht mehr so sehr brannte wie nach dem Lesen des Openers.
Während Teil 2 noch Emotionen erzeugen konnte, schafft Teil 3 das leider nicht mehr.
Vielleicht war der erste Part einfach zu gut, der Wahnsinn schlechthin – mitreißend, aufwühlend, zornig, liebevoll, traurig, zärtlich … alles zugleich.
Teil 3 kann dem nicht standhalten. Es wird die Geschichte zuende erzählt – hmmm, welches Ende? Ich hatte mehr erwartet, nicht so schwammig, sondern klare Gefühle, hopp oder topp.
Ja, es las sich auch mal atemlos und es tauchten auch Gefühl und Poesie auf, aber letztlich wirkte Teil 3 irgendwie gehetzt und aneinandergereiht.

Meine Befürchtungen haben sich diesmal leider bewahrheitet:

Teil 1 – schlichtweg der Hammer
Teil 2 – eine durchaus würdige Fortsetzung für alle Neugierigen
Eines Teil 3 hätte es nicht bedurft und er wirkt insgesamt etwas erzwungen. Es fehlt ihm aus meiner Sicht die federleichte Unbefangenheit der anderen Teile, vielleicht sind die Protagonisten schon inhaltlich ausgereizt und es ändern sich deshalb zu oft die Erzählperspektiven … Das mögen andere Leser als gelungene Abwechslung empfinden – mir persönlich waren es zuviele Baustellen.

Fazit: Wer Teil 1 und 2 gelesen hat, kommt um Teil 3 natürlich nicht drumherum.

Es liest sich gut weg und es ist durchaus spannend. Nett eben. Aber keinesfalls der Genuss der Vorgänger, leider. Aber niemand muss wirklich enttäuscht sein, die Trilogie hat sich zu lesen gelohnt. Gerne wieder solche Happen. Großes Lob an die Autorin.

Infos auch unter www.maggiestiefvater.de

Published inKolumneRezensionen

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

et Claire