Dreimal Weihnacht by Matt Haig

Ein Junge namens Weihnacht
dtv, mit Illustrationen von Chris Mould
Deutsch von Sophie Zeitz
Deutsche Erstausgabe, 272 Seiten, ISBN 978-3-423-
28088-4 
14. Oktober 2016

Das Mädchen, das Weihnachten rettete
dtv, mit Illustrationen von Chris Mould
Deutsch von Sophie Zeitz
Deutsche Erstausgabe, 336 Seiten, ISBN 978-3-423-
28128-7 
13. Oktober 2017

Ich und der Weihnachtsmann
dtv, Deutsch von Sophie Zeitz
Deutsche Erstausgabe, 288 Seiten, ISBN 978-3-423-
28965-8 
21. September 2018

Weihnachten 2018 kam, sah und siegte… ähm, falsch. Wo liegt nur der Fehler. Also nochmal: Weihnachten kam näher, ich sah es kommen, doch mir fehlte der Zauber, die Magie dieser Zeit. Keine Ahnung, warum. Keinen Schimmer, wieso. Aber so war es nunmal. Was fällt einer Bibliophilen wie mir als erstes ein? Schnapp dir doch einen Weihnachtsroman… warte, da lag doch noch einer auf meinem SuB (Anm. Stapel ungelesener Bücher). Wo war der noch gleich? Wie hieß der noch eben? Ein rotes Cover mit einem spindeldürren Mädchen – ah, ja, da isser ja, der Roman von Matt Haig.

Also los. Ich ließ mich in die Story fallen und mitnehmen. Zumindest so sehr, dass es mich nach der Lektüre zum ersten Teil und dann sogar noch zum aktuellen dritten Teil zog. Jeder Roman für sich lässt sich auch ohne die anderen genießen, aber chronologisch sind sie noch empfehlenswerter.

Eine schöne Sprache erwartet nicht nur die jungen Leser und Leserinnen. Wer Magie und Zauber sucht, wird beides hier finden. Und wer schon groß ist und ein wenig mehr von der Welt kennt, wird auch die Botschaften hinter den Protagonisten und ihren Erlebnissen entschlüsseln. Vielleicht sind es Kinder- oder Jugendbücher, dennoch ist niemand zu alt für diese Lektüre.

Ich finde, Matt Haig ist mit diesen Romanen etwas Besonderes gelungen – abseits vom kleinen Lord oder der Weihnachtsgeschichte. Obgleich mich Armut und Ungerechtigkeit so manches mal an Dickens erinnerten.

Ein wunderbares Geschenk sind die drei allemal und könnten daher schon jetzt auf die „Wunschlisten“ wandern.

Vielen Dank an den dtv, der mir vor geraumer Zeit den zweiten Band als Rezensionsexemplar zukommen ließ und sorry für die Verspätung. Dafür konnte ich nun gleich mal über alle drei Romane berichten. Und wer weiß, vielleicht gibt es ja nochmal Nachschub?