Unglaublich schön

Plötzlich Fee – Winternacht
JULIE KAGAWA

Originaltitel: The Iron Fey, Book 2: The Iron Daughter
Originalverlag: Harlequin Teen
Aus dem Englischen von Charlotte Lungstrass

  • eBook ISBN: 978-3-641-06615-4
    • Format: epub oder gebundene Ausgabe /
  • Verlag: Heyne
„Der zweite Band der Feen-Saga: Willkommen im eisigen Reich der Winterkönigin…
So richtig hat Meghan noch nie irgendwo dazugehört: Halb Mensch, halb Feenprinzessin steht sie immer zwischen den Welten. Während sich im Feenland Nimmernie ein Krieg zwischen Oberons Sommerhof und dem Reich der Winterkönigin Mab anbahnt, spitzt sich Meghans Lage zu: Als Gefangene des Winterreichs in all seinem eiskalten, trügerischen Glanz sieht sie das Unheil in seinem ganzen Ausmaß heraufziehen, kann aber nichts unternehmen. Ihre magischen Fähigkeiten scheinen mit jedem Tag zu schwinden, und niemand glaubt ihr, dass die gefährlichen Eisernen Feen, Geschöpfe von unglaublicher Macht, längst darauf lauern, Nimmernie zu unterjochen. Denn keiner hat die dunklen Feen, die selbst Mabs Grausamkeit in den Schatten stellen, je gesehen. Nur Meghan – und Ash, der Winterprinz, dem Meghan ihr Herz schenkte und der sie verlassen hat…“ (Quelle: Heyne)

MEINE REZENSION

1:30 Uhr mitten in der Nacht. Es regnet. Es stürmt.

Wie soll ich nur schlafen nach diesem Buch? In mir tobt ein ähnlicher Sturm wie vor dem Fenster. Herzklopfen. Mehrere hundert Seiten auf meinem Kindle verschlungen, gierig, ohne Pause, atemlos. Dass es tatsächlich ein Buch gibt, bei dem mir heiß und kalt wird, das mich zu Tränen rührt und mir ein Lächeln enlocken kann. Kaum zu fassen. Fassungslos erstaunlich.

Unschuldig wie eine Jungfrau begann ich diesen Roman. Schnell wurde mir klar, dass es sich wohl um eine Fortsetzung handelte. Aber da war ich schon zu tief gefangen in den Bildern, die vor meinem Inneren entstanden. Ich wußte nicht, wie Meghan zu dem wurde, was sie nun offenbar war. Was war sie eigentlich? Egal. Ich wollte nicht zurückrudern, um den Einstiegsroman „Sommernacht“ zu lesen. Ich wollte diesen hier, der mich fesselte, obwohl ich dieses Werk nur zufällig unter die Augen bekommen hatte. Es gehört in keinster Weise in mein Lesestoffbeuteschema. Umso mehr verwirrt es mich, davon in einen derartigen Bann gezogen worden zu sein, der dem der Protagonisten gleicht.

Feenartig, verrückt, unwirklich – ist alles an diesem Werk. Es ist die Sprache der Autorin, diese unglaublich bildgewaltigen Passagen, die alles, jedes Wesen, jeden Ort in dieser fantastischen Welt zum Leben erwecken und den verwirrenden Zauber dieses Romans ausmachen.

Mir ist es egal, ob es Ähnliches schon gab – vielleicht ein großer Vorteil eines Fremdlesers dieses Genres, so komme ich nicht in Versuchung, Vergleiche zu ziehen.

Ob ich die im Januar erscheinende „Herbstnacht“ lesen werde – ich weiß es nicht, noch nicht…

Es könnte mir zur Gewohnheit werden, mich einfach in ein Buch fallen zu lassen, ohne vorher zu wissen, worum es eigentlich geht. In diesem Fall hat es sich mehr als gelohnt. Und: ganz ehrlich – ich liebe dieses Cover. Einfach wunderschön. Mystisch. Feenhaft.

 update: Ich habe sie alle gelesen!

Von mir

5/5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.