Süsse Träume mit Maluna

Maluna_kl„Maluna Mondschein – Geschichten aus dem Zauberwald“
Andrea Schütze
  • 128 Seiten · gebunden
  • 16.5 x 23.2 cm
  • ab 4 Jahren
  • EUR 12,95
  • ISBN-13: 978-3-7707-4022-2
  • Erscheinungstermin: Januar 2014
  • Heinrich Ellermann Verlag

Text von Andrea Schütze
Einband und farbige Illustrationen von Tina Kraus

Im Zauberwald hat Gutenacht-Fee Maluna Mondschein viele Freunde. Und um die geht es in diesen Geschichten. Was wird der kleine Bär wohl am Tag des wilden Wetters erleben? Warum erscheint plötzlich ein Regenbogen, wenn Papa Zauberer mit den Farben experimentiert? Und wie findet Mama Drache ihr Kind wieder, wenn es beim Einkaufsflug verloren geht?

MEINE REZENSION:

Dank des Gewinns in einer Leserunde auf lovelybooks durften wir in den letzten Wochen dieses Buch jeden Abend genießen.

Das Cover lädt ein zum Träumen mit zarten Farben und Glitzer. Dabei wirkt es sehr hochwertig und nicht etwa billig. Die 128 Seiten fühlen sich toll an, haben eine Haptik, die mir sehr zusagt – festes, glattes Papier. Die Schrift ist gut lesbar, wenn auch teilweise im abendlichen Schummerlicht etwas zu zart für „altersschwache“ Äuglein. Sie erscheint kursiv, wenn Maluna die kleinen Zuhörer direkt anspricht. Diese Form der Kommunikation schafft Nähe und Vertrauen, war etwas ganz Neues. Das zum Buch und Maluna gehörende Schlaflied gibt’s auf www.maluna-mondschein.de zum Anhören und Herunterladen, dazu weitere Informationen rund um die kleine Gute-Nacht-Fee, die Protagonisten ihrer Geschichten und auch einen Trailer zum Buch. Text & Noten des Liedes finden sich auf den letzten der 128 Seiten.

Persönlich finde ich das Buch sehr geeignet für die angestrebte Altersgruppe ab ca. 4 Jahren. Auf kleine Zuhörer ab 6 Jahren könnten die Inhalte schon fast zu kindlich wirken. Zum Selberlesen sind die Texte eher ungeeignet, dafür sind zu viele schwierige Wörter/Sätze enthalten. Merkwürdigerweise fühlten sich viele Sätze beim Vorlesen irgendwie nicht rund an, so dass ich – zum Teil auch wegen des besseren Verständnisses – bei eigentlich jeder der Geschichten improvisierte und hier und da Wörter austauschte, ergänzte, umschrieb.  

Da ich nur sehr ungern eine Geschichte auf mehrere Abende aufteile, waren mir die Kapitel etwas zu lang – bis auf das letzte Kapitel, dass ich allerdings irgendwie unpassend und auch ein wenig überflüssig fand. Jedenfalls konnte meine Maus trotz ihres methusalemischen Alters von bereits 6 Jahren nicht wirklich etwas damit anfangen :) .

Einige Geschichten gefielen uns besser als andere – zum Glück sind die Geschmäcker verschieden. Aber für jeden Zuhörer ist etwas dabei, was seinen Geschmack treffen dürfte. Highlight bei uns waren natürlich die Schwestern Rosa & Rot – ‚pretty in pink‘, wow. Dazu verrückte Bonbon-Namen, die einfach zum Schmunzeln einladen.
Immer jedoch hatten die Stories ein versöhnliches Ende, über das sich meist noch kurz reflektieren ließ und das meine Kleine zufrieden ins Schlummerland begleitete.

Alle Geschichten eignen sich hervorragend für ein mimisch beleitetes, dramaturgisches Vorlesen – zumeist habe ich die beschriebenen Gesten mitgemacht, statt nur gelesen: Kopf streicheln, Krone zurechtrücken, Zauberstab schwenken, Bonbons riechen…

Tina Kraus‘ Illustrationen wurden von meiner Tochter sehr genau unter die Lupe genommen und durchgängig für süß und liebenswert befunden.

Einen halben Stern möchte ich abziehen wegen der manchmal unrunden Formulierungen und der Länge der Kapitel. Daher 4,5 von 5 Sternen. Alles in allem ein Gute-Nacht-Buch der besonderen Art, anders als all unsere bisherigen und sehr zu empfehlen. Das findet auch meine kleine Zuhörerin, die es demnächst in ihrer Klasse vorstellen und ganz sicher irgendwann auch selbst lesen wird.

Von mir

4/5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.